Schokolade-Mousse LaurentSchokolade-Mousse schnellSchokolade-MousseHimbeeren-Mousse Erdbeeren-MousseBrombeeren-MousseAprikosen-MousseZwetschgen-MousseKirschen-MousseNektarinen-MousseWeisse Schokoladen-Mousse mit rosa ApfelmusGebrannte Creme klassisch -  Caramelköpfli (Flans caramel)Blanc-mangerSchokoladen-Quark-MousseAprikosen-Quark-SchnittenSchokoladen-Panna-cottaNidelköpfli mit Zwetschgenkompott -  Toblerone-Mousse - Toblerone-Quarkmousse Schokolade-Kaffee-Mousse - Cognac-Schokolade-Mousse Choc-Mokka-Likör-Mousse - Jogurt-Köpfli mit BeerenkompottBeeren-MousseVanillecreme - Vanillesauce - Schokoladecreme - Schokoladesauce - Karamellcreme - Caramelcrème - Beerensauce - Apfel-Joghurt-Creme - Erdbeer-Quark-Creme - Zitronencreme mit Trauben - Himbeercreme - Beerencreme mit Glace - Tiramisu - Tiramisu mit Orangen - Tiramisu mit Erdbeeren - Zwetschgencreme - Apfelcreme mit Krokant - Apfelsaftcreme - Süssmostcreme - gekochte Zitronencreme - Joghurtköpfchen - Panna Cotta - Orangencreme - Zitronencreme - Orangenmousse - Zitronenmousse - Karamellköpfchen - Caramelköpfchen - Panna Cotta Vanille-Schokolade -


Gebrannte Creme klassisch

100 g  Zucker
50 g  Wasser
50 g  Wasser, heiss
1 gehäufter Esslöffel  Maisstärke (Maizena)
5 dl  Milch
2  Eier
   
1 - 1 1/2 dl  Rahm, flaumig geschlagen

(evtl. 1 Vanillestängel, ausgeschabtes Mark und Stängel (mit der Milch beigeben), nach dem Kochen Vanillestängel entfernen).

1. Zucker mit kaltem Wasser in einer weiten Pfanne aufkochen. Köcheln, (nicht rühren, nur Pfanne schwenken) bis ein braunes Caramel entsteht.

2. Pfanne von der Platte nehmen. Caramel mit dem heissen Wasser ablöschen (Deckel vor die Pfanne halten, um sich vor Spritzer zu schützen).

3. Pfanne auf die Platte zurückstellen. Caramel aufkochen und unter Rühren auflösen.

4. Milch, Maisstärke und Eier kräftig mit dem Schwingbesen verrühren, unter Rühren zum Caramel geben. Unter ständigem Rühren bis zum Kochen bringen. Sofort durch ein Sieb in eine Metallschüssel giessen, Klarsichtfolie direkt auf die Oberfläche legen, damit sich beim Auskühlen keine Haut bildet. Vollständig auskühlen lassen.

5. Rahm unter die Crème ziehen, falls nötig etwas Zucker beigeben und mit Caramelstückli bestreuen.

Tipp: Die Creme lässt sich 2-3 Tage zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Die ausgekühlte Creme lässt sich in der Glacemaschine oder unter häufigem Rühren im Tiefkühler zu Caramelglace gefrieren.

nach oben


Schokolade-Mousse schnell

0.5 dl  Rahm
2 Esslöffel  Zucker
100 g  dunkle Schokolade z.B. Cailler, zerbröckelt
2.5 dl  Rahm

1 dl Rahm steif geschlagen, zum Garnieren

wenig Schokoladelocken zum Garnieren, nach Belieben

1. Alle Zutaten bereitstellen. 0,5 dl Rahm, Zucker und Schokolade in einer Pfanne bei schwacher Hitze erwärmen, bis sich Zucker und Schokolade aufgelöst haben. Pfanne von der Wärmequelle ziehen.

2. Restlichen Rahm unter die Schokoladenmasse rühren, in eine grosse Glas- oder Chromstahlschüssel giessen. Schüssel mit der Schokoladen-Rahm-Mischung 20-30 Minuten in den Tiefkühler stellen. Oder: 4 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank kühl stellen.

3. Die Schokoladen-Rahmmischung mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.

4. Mousse mit Hilfe eines Esslöffels in Schalen geben, nach Belieben garnieren. Sofort servieren oder bis zum Geniessen kühl stellen.

nach oben


Weisse Schokoladen-Mousse mit rosa Apfelmus

4 Gläser, je 2 dl

50 g  Butter
100 g  weisse Schokolade, gehackt
1  Eiweiss
1 Prise  Salz
1 Esslöffel  Zucker
1 Teelöffel  Vanillezucker
1  Eigelb
1.5 dl  Rahm, steif geschlagen

Rosa Apfelmus

1/2 dl  Wasser
1-2 Esslöffel  Zucker
400 g  Äpfel, z.B. Boskoop, geschält, gerüstet, in Stücke geschnitten
1 Teelöffel  Zitronensaft
2 Esslöffel  Grenadinesirup oder einige Tropfen rote Lebensmittelfarbe

Garnitur

einige Apfelstreifchen

1. Schokoladenmousse: Butter bei kleiner Hitze in einem Pfännchen schmelzen. Schokolade beifügen, schmelzen.

2. Eiweiss mit dem Salz steif schlagen. Zucker und Vanillezucker beigeben, weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Eigelb nur kurz darunter rühren. Flüssige Butter-Schokolade dazugeben, mischen. Rahm in 2 Portionen sorgfältig darunterziehen. Mousse in Gläser verteilen, zugedeckt mindestens 2 Stunden kühl stellen.

3. Rosa-Apfelmus: Wasser, Zucker, Äpfel, Zitronensaft und Grenadinesaft oder Lebensmittelfarbe aufkochen, zugedeckt weich kochen. Alles sehr fein pürieren, auskühlen lassen.

4. Kurz vor dem Servieren Mousse aus dem Kühlschrank nehmen, Rosa-Apfelmus darüber verteilen, garnieren.

nach oben


Himbeeren-Mousse

60 g  Zucker
60 g  Eiweiss
5 g = 3 Blatt  Gelatine, 10 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht
   erwärmen und schaumig rühren
60 g  weisse Schokolade oder Couverture
   daruntermischen
200 g  Himbeeren, püriert, passiert (durch ein Sieb)
20 g  Zitronensaft
   beigeben
200 g  Rahm, geschlagen
   darunterziehen

Sofort in Schüsseln, Gläser oder Kapseln abfüllen und kühl stellen. Mit frischen Himbeeren servieren.

nach oben


Erdbeeren-Mousse

60 g  Zucker
60 g  Eiweiss
5 g = 3 Blatt  Gelatine, 10 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht
   erwärmen und schaumig rühren
60 g  weisse Schokolade oder Couverture
   daruntermischen
200 g  Erdbeeren, püriert, passiert (durch ein Sieb)
20 g  Zitronensaft
   beigeben
200 g  Rahm, geschlagen
   darunterziehen

Sofort in Schüsseln, Gläser oder Kapseln abfüllen und kühl stellen. Mit frischen Erdbeeren servieren.

nach oben


Brombeeren-Mousse

 

60 g  Zucker
60 g  Eiweiss
5 g = 3 Blatt  Gelatine, 10 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht
   erwärmen und schaumig rühren
60 g  weisse Schokolade oder Couverture
   daruntermischen
200 g  Brombeeren, püriert, passiert (durch ein Sieb)
20 g  Zitronensaft
   beigeben
200 g  Rahm, geschlagen
   darunterziehen

Sofort in Schüsseln, Gläser oder Kapseln abfüllen und kühl stellen. Mit frischen Brombeeren servieren.

nach oben


Aprikosen-Mousse

60 g  Zucker
60 g  Eiweiss
5 g = 3 Blatt  Gelatine, 10 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht
   erwärmen und schaumig rühren
60 g  weisse Schokolade oder Couverture
   daruntermischen
200 g  Aprikosenfruchtmark, püriert, passiert (durch ein Sieb)
20 g  Zitronensaft
   beigeben
200 g  Rahm, geschlagen
   darunterziehen

Sofort in Schüsseln, Gläser oder Kapseln abfüllen und kühl stellen. Mit frischen Aprikosen servieren.

nach oben


Zwetschgen-Mousse

60 g  Zucker
60 g  Eiweiss
5 g = 3 Blatt  Gelatine, 10 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht
   erwärmen und schaumig rühren
60 g  weisse Schokolade oder Couverture
   daruntermischen
200 g  Zwetschgenfruchtmark, püriert, passiert (durch ein Sieb)
20 g  Zitronensaft
   beigeben
200 g  Rahm, geschlagen
   darunterziehen

Sofort in Schüsseln, Gläser oder Kapseln abfüllen und kühl stellen. Mit frischen Zwetschgen servieren.

nach oben


Kirschen-Mousse

60 g  Zucker
60 g  Eiweiss
5 g = 3 Blatt  Gelatine, 10 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht
   erwärmen und schaumig rühren
60 g  weisse Schokolade oder Couverture
   daruntermischen
200 g  Kirschenfruchtmark, püriert, passiert (durch ein Sieb)
20 g  Zitronensaft
   beigeben
200 g  Rahm, geschlagen
   darunterziehen

Sofort in Schüsseln, Gläser oder Kapseln abfüllen und kühl stellen. Mit frischen Kirschen servieren.

nach oben


 

 Nektarinen-Mousse

60 g  Zucker
60 g  Eiweiss
5 g = 3 Blatt  Gelatine, 10 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht
   erwärmen und schaumig rühren
60 g  weisse Schokolade oder Couverture
   daruntermischen
200 g  Nektarinenfruchtmark, püriert, passiert (durch ein Sieb)
20 g  Zitronensaft
   beigeben
200 g  Rahm, geschlagen
   darunterziehen

Sofort in Schüsseln, Gläser oder Kapseln abfüllen und kühl stellen. Mit frischen Nektarinen servieren.

nach oben


Schokolade-Mousse

100 g  dunkle Schokolade, zerbröckelt
30 g  Butter
0.5 dl  Milch
2  Eigelb
1 Esslöffel  Zucker
1/2 Packchen  Vanillezucker
2 dl  Rahm
2  Eiweiss
1 Prise  Salz

1. Schokolade und Butter mit Milch in eine Pfanne geben. Unter häufigem Rühren mit einer Kelle bei kleiner Hitze schmelzen lassen.

2. Eigelb, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mit dem Mixer schaumig schlagen.

3. Schokolade mit dem Schwingbesen dazurühren. Leicht auskühlen lassen.

4. Rahm in 2 Portionen mit dem Schwingbesen sorgfältig darunterziehen.

5. Eiweiss mit Salz in einem Massbecher mit dem Mixer steif schlagen. Dann mit dem Schwingbesen sorgfältig unter die Schokolademasse ziehen. Zugedeckt 4-5 Stunden kühl stellen.

6. Aus der Mousse mit 2 Esslöffeln Quenelles (Klösschen) formen. Auf Desserttellern anrichten.

Tipp: Für eine weisse Mousse 125 g weisse Schokolade verwenden.

nach oben


Schokoladen-Quark-Mousse

Für 4-6 Personen; 4-6 Schalen oder Gläser mit ca. 1 1/2 - 2 dl Inhalt

1  Eigelb
2 Esslöffel  Zucker
1 Teelöffel  Zimt
   wenig Nelkenpulver, nach Belieben
1 Esslöffel  Wasser, heiss
200 g  Quark
250 g  dunkle Schokolade, geschmolzen
1/2  Orange, abgeriebene Schale
1.5 dl  Rahm, steif geschlagen
1  Eiweiss, steif geschlagen

Garnitur

1 dl  Rahm, steif geschlagen
   wenig Schokoladelocken
   einige rote Geleeherzen und rosa Zuckerkügelchen, nach Belieben
   4-6 Lebkuchenstreifen, nach Belieben

1. Eigelb mit Zucker, Zimt, Nelkenpulver und Wasser rühren, bis die Masse hell ist. Quark, Schokolade und Orangenschale darunter rühren. Rahm und Eischnee sorgfältig darunterziehen. Mousse in die Schalen oder Gläser verteilen, zugedeckt kühl stellen und fest werden lassen.

2. Kurz vor dem Servieren garnieren und nach Belieben mit Lebkuchen servieren.

Die Mousse lässt sich gekühlt 1 Tag aufbewahren. Oder 1-2 Wochen tiefkühlen, Auf-/Antauen im Kühlschrank

nach oben


Caramelköpfli (Flans caramel)

Für 6 Förmchen von 2 dl Inhalt

100 g  Zucker
50 g  Wasser, heiss
5 dl  Milch
1  Vanillestängel, ausgeschabtes Mark und Stängel
3  Eier
5  Eigelb
90 g  Zucker

1. Alle Zutaten bereitstellen. Zucker in einer weiten Pfanne caramelisieren.

2. Pfanne von der Platte nehmen. Caramel sofort mit Wasser ablöschen und Pfanne zudecken. Caramel sirupartig einköcheln.

3. Caramel in die Förmchen verteilen.

4. Milch mit Vanillemark und -stängel in der gereinigten Pfanne aufkochen. Eier, Eigelb und Zucker in einer grossen Schüssel mit dem Schwingbesen verrühren (nicht schaumig). Vanillemilch unter ständigem Rühren mit dem Schwingbesen dazugiessen.

5. Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen (Heissluft/Umluft ca. 140°C). Durch ein Sieb in einen grossen Massbecher giessen. Leicht auskühlen lassen. In die Förmchen verteilen. Mit Folie bedecken.

6. Förmchen auf ein Tuch in ein ofenfestes Gefäss stellen. 80 °C heisses Wasser dazugiessen, bis sie zu 2/3 im Wasser stehen. Caramelköpfli in der Mitte des vorgeheizten Ofens 25-30 Minuten stocken lassen. Dann herausnehmen und in den Förmchen auskühlen lassen.

nach oben


Karamellköpfchen - Caramelköpfchen

4  Esslöffel Zucker (1)
2  Esslöffel Wasser
2  Tropfen Zitronensaft
1 dl  heisses Wasser
4 dl  Milch
2 -3  Esslöffel Zucker (2)
1  Esslöffel Vanillezucker
1/2  Vanilleschote
3  frische Eier

Zuerst Zucker mit Wasser rösten - Wie macht man das? (1. - 3., siehe auch hier)

1. Zucker (1), Wasser und Zitronensaft in Pfanne geben

2. Auf grosser Stufe erhitzen, bis der Zucker leicht braun wird, sofort auf mittlere Stufe zurückschalten, Pfanne leicht schwenken, Zucker ohne Rühren rösten, Zucker rösten, bis er haselnussbraun ist

3. Pfanne wegziehen, sofort mit heissem Wasser  ablöschen, sofort zudecken, kochen, bis sich der Zucker gelöst hat

4. Für diese Caramelköpfchen Zucker zu Sirupdicke einkochen, Boden von 4 - 6 ausgespülten Portionenförmchen ausgiesssen

5. Milch, Zucker (2) und Vanillezucker in Pfanne geben, Vanilleschote aufschneiden, beifügen, aufkochen, leicht auskühlen lassen

6. Eier in Schüssel gut verklopfen, Milch dazurühren, absieben, in 4 - 6 Förmchen füllen, Lappen auf den Boden einer Gratinform oder eines Bräters legen, Förmchen hineinstellen, heisses Wasser bis zu 2/3 Höhe der Förmchen dazugiessen

7. Im Ofen pochieren: Untere Ofenhälfte 160 oC, 30 - 40 Minuten - mit Holzspiesschen hineinstechen - bleibt keine ungekochte Masse daran hängen, sind die Karamellköpfchen gar - sehr gut auskühlen lassen - Rand lösen, auf Teller stürzen

Tipp: Anstelle von Vanilleschote 1/2 abgeriebene Zitronenschale zugeben

Tipp: Karamellköpfchen im Dampfkochtopf zubereiten, Druckanzeige 1. Ring, Pochierzeit 8 - 10 Minuten

Tipp: Masse in Puddingform füllen, 45 - 60 Minuten pochieren

Tipp: Caramelköpfchen kalt servieren, haben sonst ausgeprägtes Eieraroma

nach oben


Jogurt-Köpfli mit Beerenkompott

6 Förmchen von je ca. 2 dl Inhalt

500 g  Jogurt nature
75 g  Zucker
1  Limette, abgeriebene Schale
5 Blatt  Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
2 dl  Vollrahm, geschlagen

Beerenkompott

75 g  Zucker
3 Esslöffel  Orangensaft
500 g  gemischte Beeren, z.B. Himbeeren, Johannisbeeren
   und Brombeeren

Limettenzesten zum Garnieren

1. Für das Köpfli Jogurt, Zucker und Limettenschale verrühren. Gut ausgepresste Gelatine in ein Schüsselchen geben, im nicht zu heissen Wasserbad auflösen. Herausnehmen. Gelatine mit 2-3 EL Jogurtmasse verrühren. Diese unter ständigem Rühren in die Jogurtmasse mischen. Masse kühl stellen, bis sie zu gelieren beginnt. Rahm sorgfältig darunter ziehen. In die kalt ausgespülten Förmchen geben. Zugedeckt über Nacht kühl stellen.

2. Für das Kompott Zucker und Orangensaft aufkochen, Beeren sorgfältig darunter mischen.

3. Förmchen kurz in heisses Wasser stellen, auf Teller stürzen. Beerenkompott zu den Jogurt-Köpfli geben, garnieren.

Tipp: Die Jogurtmasse in eine Form von ca. 1 Liter Inhalt giessen, fest werden lassen. Stürzen und servieren.

Tipp: Oder die Masse in Gläser geben, fest werden lassen. Beerenkompott vor dem Servieren darauf geben.

nach oben


Aprikosen-Quark-Schnitten

1 Cakeform von 1.2 Liter Inhalt; Klarsichtfolie für die Form

250 g  Quark
50 g  Zucker
1 Päckchen  Vanillezucker
1 Teelöffel  Zitronensaft
4 Blatt  Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
2 dl  Rahm, steif geschlagen
150 g  Aprikosen, halbiert, entsteint, klein gewürfelt
40 g  Butterguethli, z.B. Petit Beurre, grob zerkrümelt

Garnitur:

2-3  Aprikosen, halbiert, entsteint, klein gewürfelt
   Zitronenzesten (abgeriebene Zitronenschale)
1-2 Esslöffel  Hagelzucker

1. Quark, Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft verrühren. Gut aus-gedrückte Gelatine im warmen Wasserbad auflösen, 2 EL Quarkmasse dazurühren. Dann unter ständigem Rühren zur Quarkmasse geben. Rahm und Aprikosen sorgfältig darunterziehen, in die mit Klarsichtfolie ausgelegte Form geben, glatt streichen.

2. Guetzlikrümel darüberstreuen, etwas andrücken und zugedeckt über Nacht fest werden lassen.

3. Cake auf eine Platte stürzen, Klarsichtfolie entfernen, garnieren. In Schnitten geschnitten servieren.

nach oben


Blanc-manger

6 Förmchen von 1.5 dl Inhalt

6 dl  Milch
125 g  Zucker
125 g  geschälte Mandeln, gemahlen
1  Vanillestängel, ausgeschabtes Mark und Stängel
6 Tropfen  Mandelaroma
6 Blatt  Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
2 dl  Vollrahm, geschlagen

1. Milch mit Zucker, Mandeln, Vanillemark und -stängel in einer Pfanne aufkochen. Zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln.

2. Durch ein Sieb in eine Schüssel giessen. Mandeln mit einem Teigschaber gut auspressen.

3. Mandelaroma dazugeben. Gelatine gut auspressen, beifügen und mit dem Schwingbesen rühren, bis sie aufgelöst ist.

4. Mandelmilch unter mehrmaligem Rühren im kalten Wasserbad auskühlen lassen. Dann zugedeckt kühl stellen, bis sie am Rand leicht fest ist (ca. 30 Minuten).

5. Rahm mit dem Schwingbesen sorgfältig darunter ziehen. In die kalt ausgespülten Förmchen füllen. Zugedeckt 4–5 Stunden kühl stellen.

6. Förmchen kurz in warmes Wasser tauchen. Blanc-manger mit einem Messer oder durch ein leichtes Schütteln vom Förmchenrand lösen und stürzen.

7. Mit Mandelblättchen garnieren.

nach oben


Schokoladen-Panna-cotta

Für 4 Förmchen von je 1.5 dl Inhalt

6 dl  Halbrahm
3 Esslöffel  Zucker
 Vanillestängel, längs aufgeschnitten
3 Blatt  Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
75 g  dunkle Schokolade, gehackt

Garnitur

1 dl  Rahm, steif geschlagen
   Kakaopulver zum Bestäuben
   evtl. Gold- und Silberzuckerperlen

1. Halbrahm mit Zucker und Vanillestängel aufkochen, 5-10 Minuten auf 5 ½ dl einkochen.

2. Eingekochten Rahm durch ein Sieb in eine Schüssel giessen. Gut ausgepresste Gelatine darin auflösen. Die Hälfte der Masse in die Förmchen verteilen, im Kühlschrank 1/2 - 1 Stunde leicht fest werden lassen. In der restlichen Rahmmasse die Schokolade schmelzen, bei Raumtemperatur stehen lassen, die Masse bleibt flüssig.

3. Förmchen aus dem Kühlschrank nehmen, Schokoladerahm daraufgiessen. Panna cotta 3 Stunden zugedeckt im Kühlschrank fest werden lassen.

4. Vor dem Servieren Panna cotta mit Schlagrahm, Kakaopulver und Zuckerperlen garnieren.

Das Panna cotta lässt sich 3-4 Tage zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren

nach oben


Nidelköpfli mit Zwetschgenkompott

Für 4 Förmchen von ca. 1 dl Inhalt

4 dl  Rahm
1 dl  Milch
50 g  Zucker
1 Stück  Zitronenschale, abgeschält
3 Blatt  Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht

Kompott

300 g  Zwetschgen, in Schnitze geschnitten
1 dl  Rotwein
1 Esslöffel  Zucker

Pfefferminze für die Garnitur

1. Für die Nidelköpfli alle Zutaten bis und mit Zitronenschale aufkochen, offen ca. 10 Minuten köcheln, Zitronenschale entfernen.

2. Gelatine ausdrücken, unter Rühren zugeben, leicht abkühlen. Masse in die kalt ausgespülten Förmchen giessen, zugedeckt 4-5 Stunden oder über Nacht kühl stellen.

3. Für das Kompott alle Zutaten aufkochen. Zwetschgen knapp unter dem Siedepunkt 3-5 Minuten knapp weich garen, auskühlen.

4. Die Nidelköpfli auf Dessertteller stürzen, Zwetschgen daneben anrichten, garnieren.

nach oben


.

Schokolade-Mousse Laurent (R)

50 g  dunkle Schokolade (ca. 60 % Kakao), aufgelöst
100 g  dunkle Schokolade (ca. 50 % Kakao), aufgelöst
50 g  Rahm flüssig, nicht kalt
3  Eigelb, nicht kalt
   Zusammen glatt rühren
3  Eiweiss, kalt
1 Prise  Salz
30 g  Zucker
   Zu Schnee schlagen und einmelieren
200 g  Rahm kalt, geschlagen
   Darunter ziehen

Herstellung:

- Schokolade in Pfännli im Wasserbad (Bain marie) auflösen.

- Eigelb mit Rahm flüssig und Schokolade (oder dunkle Couverture) in grössere Schüssel geben und alles zusammen glatt rühren.

- Eiweiss mit Salz schaumig schlagen; Zucker beigeben und steif schlagen, 1/3 mit Schwingbesen und restliche 2/3 mit Spatel untermischen.

- Rahm, geschlagen, 1/3 mit Schwingbesen und restliche 2/3 mit Spatel untermischen.

Die Mousse zugedeckt 3 Stunden kühl stellen (Gefäss mit Deckel)

nach oben


Toblerone-Quarkmousse

8-12 Diplomatkapseln

150 g  weisse Toblerone
100 g  Rahmquark
1.5 dl  Rahm, geschlagen

1. Toblerone grob hacken, in eine Schüssel geben. Im warmen Wasserbad schmelzen lassen.

2. Quark unter die Schokolade rühren. Vollständig auskühlen lassen.

3. Rahm unter die Quarkmasse heben. In einen Spritzsack mit glatter Tülle füllen, in die Kapseln spritzen. Mind. 2 Stunden kühl stellen.

Tipp: Rhabarberkompott oder frische Beeren dazuservieren.
Tipp: Mousse kann im Voraus zubereitet und bis zu 2 Monaten tiefgekühlt werden.
Tipp: Im warmen Wasserbad schmilzt die Schokolade schonend, das heisst langsam: Schokolade in eine Chromstahlschüssel geben und auf einer mit wenig Wasser gefüllten Pfanne auf dem Herd erwärmen.

nach oben


Toblerone-Mousse

Wie Schokolade-Mousse Laurent (siehe oben)

Mit TOBLERONE-Schokolade (Swiss chocolate) (Milch, Weiss oder Dunkel) milk, white or dark

nach oben


Schokolade-Kaffee-Mousse

Für 4 Gläser von je ca. 2 dl 

50 g  Haselnüsse, grob gehackt
1 Esslöffel  Zucker
   
150 g  dunkle Schokolade (64 %, Cailler), fein gehackt
2  Eigelbe
1 Esslöffel  Zucker
2 Esslöffel  starke Espressi, ausgekühlt
2 dl  Vollrahm, steif geschlagen
2  Eiweisse
1 Prise  Salz
1 Esslöffel  Zucker

Nüsse caramelisieren:

1. grob gehackte Nüsse und Zucker in einer Pfanne mischen, unter Rühren bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. goldbraun rösten.

Schokolademousse:

2. Schokolade in eine dünnwandige Schüssel geben, über das nur leicht siedende Wasserbad hängen, sie darf das Wasser nicht berühren. Schokolade schmelzen, glatt rühren.

2. Eigelbe und Zucker mit den Schwingbesen des Handrührgeräts ca. 5 Min. rühren, bis die Masse schaumig ist.

3. Eimasse zur Schokolade geben, Espresso dazugiessen, gut verrühren. Schlagrahm mit dem Schwingbesen sorgfältig unter die Masse ziehen.

4. Eiweisse mit dem Salz steif schlagen, Zucker beigeben, kurz weiterschlagen. Eischnee sorgfältig unter die Schokolademasse ziehen. Mousse in die Gläser füllen, zugedeckt im Kühlschrank ca. 1 Std. fest werden lassen.

Dekorieren:  1 dl Vollrahm flaumig schlagen, mit den Nüssen auf dem Mousse verteilen.

nach oben


Cognac-Schokolade-Mousse

60 g  Cognacschokolade
1 1/2 dl  Vollrahm

1. Schokolade in Stücke brechen, mit 1 Esslöffel Rahm bei kleiner Hitze schmelzen, ca. 10 Minuten abkühlen.

2. Restlichen Rahm steif schlagen, Schokolade sorgfältig, zuerst 1/3, dann restliche 2/3 unter den Schlagrahm ziehen. Mousse in 2 Schälchen verteilen, zugedeckt ca 30 Minuten kühl stellen.

Tipp: Statt Cognac-Schokolade Kirsch- oder Rumschokolade verwenden.

nach oben


Beeren-Mousse

4-6 Gläser von je 1.5 - 2 dl Inhalt

200 g  Erdbeeren, gerüstet, in Stücke geschnitten
200 g  Himbeeren
75 g  Zucker
1  Vanillestängel, längs aufgeschnitten, ausgeschabtes Mark
1 Teelöffel  Zitronensaft
3 Blatt  Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
100 g  Crème fraîche
2 dl  Rahm steif geschlagen

Beeren zum Garnieren

1. Erdbeeren, Himbeeren, Zucker, Vanillemark und Zitronensaft fein pürieren, nach Belieben durch ein Sieb streichen.

2. Gut ausgepresste Gelatine im warmen Wasserbad auflösen, 2 EL Beerenpüree dazurühren. Dann unter ständigem Rühren zur Beerenmasse geben. Crème fraîche darunterrühren. Im Kühlschrank ansulzen lassen.

3. Beerenmasse durchrühren. Rahm sorgfältig darunterziehen. Mousse in die Gläser füllen und zugedeckt 2-3 Stunden kühl stellen und fest werden lassen.

4. Beeren-Mousse kurz vor dem Servieren garnieren.

Die Mousse lässt sich 1-2 Tage zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
Nach Belieben nur eine Beerensorte verwenden.

nach oben


Choc-Mokka-Likör-Mousse

Für 2 Personen

50 g  Schokolade Crémant (dunkle Schokolade)
1 Esslöffel  Zucker
3/4 dl  Espresso, heiss
1 Esslöffel  Kaffeelikör (z.B. Baileys Coffee oder Kahlúa)
1 dl  Halbrahm, kalt
50 g  Mascarpone

Sauce

1/2 dl  Espresso, heiss
1 Esslöffel  Zucker
2 Esslöffel  Kaffeelikör (z.B. Baileys Coffee oder Kahlúa)

1. Für die Mousse Schokolade fein hacken, Zucker beigeben, heissen Espresso darübergiessen, Schokolade schmelzen, glatt rühren, Likör darunterrühren. Zugedeckt ca. 1 Stunde kühl stellen.

2. Halbrahm mit Mascarpone verrühren, Schokolademasse beigeben, mit dem Schwingbesen des Handrührgerätes rühren, bis die Masse luftig und steif ist. Mousse in 2 Gläser verteilen.

3. Sauce: Für die Sauce Espresso mit dem Zucker zur Hälfte einkochen, auskühlen. Likör darunterrühren. Sauce über die Mousse träufeln, sofort servieren.

nach oben


Vanillecreme

1  Esslöffel Stärkemehl, z.B. Maizena
6 dl  Milch
2  Esslöffel Zucker
1  Esslöffel Vanillezucker
2  frische Eier
1/2  Vanilleschote

1. Stärkemehl in Pfanne geben, mit der Milch anrühren

2. Zucker, Vanillezucker und die Eier beifügen

3. Vanilleschote aufschneiden, zugeben, gut mischen, unter ständigem Rühren bis zum Kochen bringen, sofort in Schüssel absieben, auskühlen lassen, von Zeit zu Zeit rühren oder Frischhaltefolie direkt auf die Creme legen, um Hautbildung zu vermeiden

Tipp: Für Creme Moitié-Moitié (halb-halb) Vanille- und Schokoladecreme gleichzeitig anrichten

nach oben


Vanillesauce

2  Kaffeelöffel Stärkemehl, z.B. Maizena
4 dl  Milch
2  Esslöffel Zucker
1  Esslöffel Vanillezucker
1  frisches Ei
1/2  Vanilleschote

1. Stärkemehl in Pfanne geben, mit der Milch anrühren

2. Zucker, Vanillezucker und das Ei beifügen

3. Vanilleschote aufschneiden, zugeben, gut mischen, unter ständigem Rühren bis zum Kochen bringen, sofort in Schüssel absieben, auskühlen lassen, von Zeit zu Zeit rühren oder Frischhaltefolie direkt auf die Sauce legen, um Hautbildung zu vermeiden

Tipp: Milch teilweise durch Rahm ersetzen
Tipp: Vanillesauce zu gefüllten Äpfeln, Apfelstrudel, Dampfnudeln oder Apfelküchlein servieren

nach oben


Schokoladecreme

2  Esslöffel Stärkemehl, z.B. Maizena
6 dl  Milch
1  Esslöffel Zucker
1  frisches Ei
100 g  dunkle Schokolade
evtl. 1 dl  Rahm

1. Stärkemehl in Pfanne geben, mit der Milch anrühren

2. Zucker und das Ei beifügen, gut mischen, unter ständigem Rühren bis zum Kochen bringen, sofort in Schüssel absieben,

3. Schokolade zerkleinern, zugeben, 5 Minuten stehen lassen, gut rühren, auskühlen lassen, von Zeit zu Zeit rühren oder Frischhaltefolie direkt auf die Creme legen, um Hautbildung zu vermeiden

4. Rahm schlagen, darunterziehen oder Creme garnieren

nach oben


Schokoladesauce

100 g  dunkle Schokolade
80 g  Milch

1. Für die Schokoladesauce die Milch in einer kleinen Pfanne erhitzen, wegstellen, Schokoladetäfelchen beigeben, 5 Minuten warten, verrühren, evtl. nochmals erwärmen, warm oder heiss servieren

Tipp: Für Coupe Dänemark oder Bananensplit
Tipp: Anstelle von Milch Wasser nehmen (ich persönlich finde aber mit Milch besser)

nach oben


Karamellcreme - Caramelcrème

6  Esslöffel Zucker (1)
2  Esslöffel Wasser
2  Tropfen Zitronensaft
1/2 dl  heisses Wasser
2  Esslöffel Stärkemehl, z.B. Maizena
5 1/2 dl  Milch
1 - 2  Esslöffel Zucker (2)
1  frisches Ei
evtl. 1/2  Zitrone
evtl. 1 dl  Rahm

Zuerst Zucker mit Wasser rösten - Wie macht man das? (1. - 3., siehe auch hier)

1. Zucker (1), Wasser und Zitronensaft in Pfanne geben

2. Auf grosser Stufe erhitzen, bis der Zucker leicht braun wird, sofort auf mittlere Stufe zurückschalten, Pfanne leicht schwenken, Zucker ohne Rühren rösten, Zucker rösten, bis er haselnussbraun ist

3. Pfanne wegziehen, sofort mit heissem Wasser  ablöschen, sofort zudecken, kochen, bis sich der Zucker gelöst hat

4. Stärkemehl in Schüssel geben und mit der Milch anrühren, Zucker (2) und das Ei beifügen, gut mischen

5. wenig Zitronenschale dazureiben, Masse zum Zuckersirup geben, unter ständigem Rühren bis zum Kochen bringen, sofort in Schüssel absieben, auskühlen lassen, von Zeit zu Zeit rühren oder Frischhaltefolie direkt auf die Creme legen, um Hautbildung zu vermeiden

6. Rahm schlagen, darunterziehen oder Creme garnieren

nach oben


Beerensauce

300 g  Beeren, z.B. Brombeeren, Erdbeeren, Himbeeren
1 - 2  Kaffeelöffel Zitronensaft
1 - 2  Esslöffel Puderzucker
1  Esslöffel Wasser

1. Beeren vorbereiten, in Massbecher geben

2. Zitronensaft, Puderzucker und Wasser beifügen, mixen, evtl. durch Sieb streichen

Tipp: Beeren durch Kiwi ersetzen
Tipp: Beerensauce zu Crêpes, Griessköpfchen, Joghurtköpfchen , Panna CottaGlace oder Früchten servieren

nach oben


Apfel-Joghurt-Creme

180 g  Joghurt nature
1  Esslöffel Zucker
1  Kaffeelöffel Vanillezucker
1/2 - 1  Zitrone
4  Äpfel
1 dl  Rahm

1. Joghurt, Zucker und Vanillezucker in Schüssel geben, gut verrühren, Zitronenschale dazureiben, Saft auspressen, beifügen

2. Äpfel waschen, evtl. schälen, fein dazuraffeln, sofort mischen

3. Rahm schlagen, sorgfältig darunterziehen

Tipp: Johgurt durch Quark ersetzen
Tipp: Mit fein geschnittenen Apfelschnitzen garnieren

nach oben


Erdbeer-Quark-Creme

300 g  Rahmquark
2  Esslöffel Milch
2  Esslöffel Zucker
1/2  Zitrone, Saft
500 g  Erdbeeren

1. Rahmquark bis und mit Zitronensaft in Schüssel geben, gut verrühren

2. Erdbeeren vorbereiten, schneiden, sofort mischen

Tipp: Anstelle von Quark teilweise Joghurt nature verwenden
Tipp: Erdbeeren durch andere Beeren, 2 - 3 Orangen oder 4 - 5 Mandarinen ersetzen

nach oben


Zitronencreme mit Trauben

360 g  Sauerrahm
4 - 5  Esslöffel Puderzucker
1  Zitrone
400 g  Trauben

Knuspermasse

2  Esslöffel Haferflocken
2  Esslöffel gemahlene Mandeln
2  Esslöffel Zucker

1. Sauerrahm und Puderzucker in Schüssel geben, Zitronenschale dazureiben, Saft auspressen, beifügen, gut verrühren

2. Trauben waschen, halbieren, evtl. entkernen, vor dem Anrichten darunterziehen

3. Knuspermasse: Haferflocken, Mandeln und Zucker rösten, sofort aus der Pfanne nehmen, auskühlen lassen, darüberverteilen

nach oben


Himbeercreme

400 g  Himbeeren
1  Esslöffel Zitronensaft
2 - 3  Esslöffel Zucker
2 dl  Rahm

1. Himbeeren, Zitronensaft und Zucker in Massbecher geben, mixen, evtl. durch Sieb streichen

2. Rahm schlagen, sorgfältig darunterziehen, sofort servieren

Tipp: Anstelle von Himbeeren Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren oder Bananen verwenden
Tipp: Rahm durch 200 g Mascarpone ersetzen
Tipp: Mit Beeren oder geschlagenem Rahm garnieren

nach oben


Beerencreme mit Glace

300 g  Beerenmischung
1  Esslöffel Zitronensaft
1 - 2  Esslöffel Zucker
200 g  Vanilleglace
1 dl  Rahm
   Beeren
   Zitronenmelisse

1. Beerenmischung, Zitronensaft und Zucker in Massbecher geben, mixen, Vanilleglace in Stücke schneiden, beifügen, mixen

2. Rahm schlagen, sorgfältig darunterziehen, mit Beeren und Zitronenmelisse garnieren, sofort servieren

Tipp: Beerenmischung durch Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren ersetzen, evtl. durch Sieb streichen
Tipp: Anstelle von Beeren Nektarinen oder Pfirsiche verwenden, evtl. kurze Zeit dämpfen
Tipp: 2 - 4 Meringuesschalen, Makrönli oder Amaretti zerdrücken, vor dem Servieren daruntermischen

nach oben


Tiramisu

12 - 16 (100 g)  Löffelbiskuits
1 1/2 dl  Wasser
1 - 2  Esslöffel Sofortkaffee
1  Esslöffel Zucker (1)
   
2  Eigelb
2  Esslöffel Zucker (2)
evtl. 1/2  Zitrone, Schale
250 g  Mascarpone
   
2  Eiweiss
1  Esslöffel Zucker (3)
   Schokoladepulver

1. Löffelbiskuits in flache Form verteilen, Wasser aufkochen, Sofortkaffee und Zucker (1) zugeben, mischen, lauwarm über die Löffelbiskuits giessen

2. Eigelb und Zucker (2) rühren, bis die Masse hell und schaumig ist

3. Zitronenschale dazureiben, Mascarpone beifügen, gut verrühren

4. Eiweiss zu Schnee schlagen, Zucker (3) beifügen, weiterschlagen, bis die Masse sehr steif ist

5. Eischnee sorgfältig unter die Mascarponemasse ziehen, auf die getränkten Löffelbiskuits verteilen, sofort zugedeckt ca. 2 Stunden kühl stellen

6. Schokoladepulver darübersieben

Tipp: 1 1/2 dl geschlagenen Rahm unter die Mascarponemasse ziehen

nach oben


Tiramisu mit Orangen

12 - 16 (100 g)  Löffelbiskuits
1/2  Orange, Schale
3  Esslöffel Orangensaft
1  Esslöffel Zucker (1)
2 - 3  Orangen
2  Eigelb
2  Esslöffel Zucker (2)
evtl. 1/2  Zitrone, Schale
250 g  Mascarpone
2  Eiweiss
1  Esslöffel Zucker (3)
   Schokoladepulver

1. Löffelbiskuits in flache Form verteilen, Orangenschale in Schüssel reiben, Orangensaft und Zucker (1) beifügen, gut verrühren, die Orangen schälen, fein schneiden, zugeben, mischen, auf die Löffelbiskuits verteilen

2. Eigelb und Zucker (2) rühren, bis die Masse hell und schaumig ist

3. Zitronenschale dazureiben, Mascarpone beifügen, gut verrühren

4. Eiweiss zu Schnee schlagen, Zucker (3) beifügen, weiterschlagen, bis die Masse sehr steif ist

5. Eischnee sorgfältig unter die Mascarponemasse ziehen, auf die getränkten Löffelbiskuits verteilen, sofort zugedeckt ca. 2 Stunden kühl stellen

6. Schokoladepulver darübersieben

Tipp: Orangen durch Mandarinen oder Clementinen ersetzen
Tipp: 1 1/2 dl geschlagenen Rahm unter die Mascarponemasse ziehen

nach oben


Tiramisu mit Erdbeeren

12 - 16 (100 g)  Löffelbiskuits
500 g  Erdbeeren
2 - 3  Esslöffel Puderzucker
1 - 2  Esslöffel Zitronensaft
250 g  Mascarpone
150 g  Quark
1 - 2  Esslöffel Zucker
1  Esslöffel Vanillezucker
1 1/2 dl  Rahm
einige  Erdbeeren

1. Löffelbiskuits in flache Form verteilen

2. Erdbeeren vorbereiten, die eine Hälfte in Scheiben schneiden, beiseite stellen

3. die andere Hälfte in Massbecher geben, Puderzucker und Zitronensaft beifügen, mixen, auf die Löffelbiskuits geben, Erdbeerscheiben darüberverteilen

4. Mascarpone bis und mit Vanillezucker in Schüssel geben, gut verrühren

5. Rahm schlagen, sorgfältig unter die Mascarponemasse mischen, auf die Erdbeeren verteilen, sofort zugedeckt ca. 2 Stunden kühl stellen

6. mit einigen Erdbeeren garnieren - oder auch nicht

Tipp: Erdbeeren durch andere Beeren oder 1 Portion Fruchtkompott ersetzen

nach oben


Zwetschgencreme

1 1/2 dl  Wasser
600 g  Zwetschgen
3  Esslöffel Zucker
1/2  Kaffeelöffel Zimt
200 g  Vanilleglace

1. Wasser in Pfanne geben, Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen, beifügen

2. Zucker und Zimt zugeben, zudecken, auf grosser Stufe erwärmen, bis es zischt, sofort auf kleine Stufe zurückschalten, dämpfen, Dämpfzeit 10 - 15 Minuten

3. Auskühlen lassen, mixen, Vanilleglace beifügen, kurz mixen

Tipp: Anstelle von Zwetschgen Aprikosen verwenden
Tipp: Vanilleglace durch 1 dl geschlagenen Rahm und 100 g Mascarpone ersetzen

nach oben


Apfelcreme mit Krokant

1 1/2 dl  Wasser oder Apfelsaft
600 g  Äpfel, z.B. Boskoop
1 - 2  Esslöffel Zucker
1/2  Zitrone, Saft
1 1/2 dl  Rahm

1. Wasser oder Apfelsaft in Pfanne geben, Äpfel waschen, halbieren, Kerngehäuse ausstechen, in Stücke schneiden, beifügen

2. Zucker und Zitronensaft zugeben, zudecken, auf grosser Stufe erwärmen, bis es zischt, sofort auf kleine Stufe zurückschalten, dämpfen, Dämpfzeit 5 - 10 Minuten, mixen

3. Apfelmus auskühlen lassen

4. Rahm schlagen, sorgfältig unter das ausgekühlte Apfelmus ziehen

Krokant

3  Esslöffel Zucker
1  Esslöffel Wasser
30 g  ganze Mandeln

5. Zucker und Wasser in Pfanne geben, rösten (siehe Zucker rösten), ganze Mandeln beifügen, mischen, sofort auf mit Backpapier belegtes Blech geben, auskühlen lassen, grob hacken

6. Vor dem Servieren auf die Apfelcreme verteilen

Tipp: Anstelle von Äpfeln andere Früchte, z.B. Aprikosen, Zwetschgen oder Rhabarber verwenden
Tipp: Mandeln durch Haselnüsse oder Baumnusskerne ersetzen

nach oben


Apfelsaftcreme -  Süssmostcreme

2  Esslöffel Stärkemehl, z.B. Maizena
6 dl  Apfelsaft
2  Esslöffel Zucker
2  frische Eier
1/2  Zitrone, Saft
1 - 2 dl  Rahm

1. Stärkemehl in Pfanne geben, mit dem Apfelsaft anrühren

2. Zucker und die Eier beifügen, gut mischen, unter ständigem Rühren bis zum Kochen bringen, sofort in Schüssel absieben, auskühlen lassen, von Zeit zu Zeit rühren oder Frischhaltefolie direkt auf die Creme legen, um Hautbildung zu vermeiden

3. Zitronensaft zugeben, Rahm schlagen, sorgfältig darunterziehen

Tipp: Einen Teil des geschlagenen Rahms zum Garnieren verwenden
Tipp: Apfelsaft durch Traubensaft ersetzen

nach oben


Gekochte Zitronencreme

2  Esslöffel Stärkemehl, z.B. Maizena
4 dl  kaltes Wasser
4  Esslöffel Zucker
2  frische Eier
2  Zitronen
1 - 2 dl  Rahm

1. Stärkemehl in Pfanne geben, mit dem Wasser anrühren

2. Zucker und die Eier beifügen, Zitronenschalen dazureiben, gut mischen, unter ständigem Rühren bis zum Kochen bringen, sofort in Schüssel absieben, auskühlen lassen, von Zeit zu Zeit rühren oder Frischhaltefolie direkt auf die Creme legen, um Hautbildung zu vermeiden

3. Zitronensaft auspressen, zugeben, Rahm schlagen, sorgfältig darunterziehen

nach oben


Joghurtköpfchen

300 g  Joghurt nature
3  Esslöffel Zucker
1  Esslöffel Vanillezucker
3  Blatt Gelatine
1 1/2 dl  Rahm

1. Joghurt nature, Zucker und Vanillezucker mischen

2. Gelatine auflösen (siehe Gelatine auflösen), unter ständigem Rühren zugeben

3. Rahm schlagen, sorgfältig unter die Joghurtmasse ziehen, in 4 - 6 Portionenförmchen füllen, 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen, zum Stürzen Rand lösen, kurze Zeit in heisses Wasser tauchen

Tipp: Joghurt nature durch Fruchtjoghurt ersetzen, nur 1 Esslöffel Zucker verwenden
TippFruchtkompott, Fruchtsauce, Beerensauce, Beeren oder Fruchtsalat dazuservieren

nach oben


Panna cotta

3  Blatt Gelatine
5 dl  Rahm
3  Esslöffel Zucker
1  Esslöffel Vanillezucker

1. Gelatine 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen

2. Rahm, Zucker und Vanillezucker in Pfanne geben, aufkochen, auf mittlerer Stufe 5 Minuten einkochen, Pfanne wegziehen, Gelatineblätter abtropfen, beifügen, gut rühren

3. In 4 - 6 Portionenförmchen füllen, auskühlen lassen, 3 - 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen, zum Stürzen Rand lösen, kurze Zeit in heisses Wasser tauchen

Tipp: Anstelle von Rahm 3 dl Rahm und 2 dl Milch verwenden
Tipp: Fruchtkompott, Fruchtsauce, Beerensauce, Beeren oder Fruchtsalat dazuservieren

nach oben


Orangencreme

2  Eigelb
3  Esslöffel Zucker (1)
1/2  Orange, Schale
1 dl  Orangensaft
1/2  Zitrone, Saft
2  Blatt Gelatine
2  Eiweiss
1  Esslöffel Zucker (2)
2 dl  Rahm

1. Eigelb mit dem Zucker (1) rühren, bis die Masse hell und schaumig ist

2. Orangenschale dazureiben, Orangensaft und Zitronensaft beifügen

3. Gelatine auflösen (siehe Gelatine auflösen), unter ständigem Rühren zugeben, kühl stellen, von Zeit zu Zeit rühren

4. Eiweiss zu Schnee schlagen, Zucker (2) beifügen, weiterschlagen, bis die Masse sehr steif ist

5. Rahm schlagen, sorgfältig mit dem Eischnee unter die angesulzte Masse ziehen, kühl stellen

nach oben


Zitronencreme

2  Eigelb
3  Esslöffel Zucker (1)
1/2  Zitrone, Schale
1 dl  Zitronensaft
2  Esslöffel Wasser
2  Blatt Gelatine
2  Eiweiss
1  Esslöffel Zucker (2)
2 dl  Rahm

1. Eigelb mit dem Zucker (1) rühren, bis die Masse hell und schaumig ist

2. Zitronenschale dazureiben, Zitronensaft und Wasser beifügen

3. Gelatine auflösen (siehe Gelatine auflösen), unter ständigem Rühren zugeben, kühl stellen, von Zeit zu Zeit rühren

4. Eiweiss zu Schnee schlagen, Zucker (2) beifügen, weiterschlagen, bis die Masse sehr steif ist

5. Rahm schlagen, sorgfältig mit dem Eischnee unter die angesulzte Masse ziehen, kühl stellen

nach oben


Orangenmousse

2  Eigelb
3  Esslöffel Zucker (1)
1/2  Orange, Schale
1 dl  Orangensaft
1/2  Zitrone, Saft
3  Blatt Gelatine
2  Eiweiss
1  Esslöffel Zucker (2)
2 dl  Rahm

1. Eigelb mit dem Zucker (1) rühren, bis die Masse hell und schaumig ist

2. Orangenschale dazureiben, Orangensaft und Zitronensaft beifügen

3. Gelatine auflösen (siehe Gelatine auflösen), unter ständigem Rühren zugeben, kühl stellen, von Zeit zu Zeit rühren

4. Eiweiss zu Schnee schlagen, Zucker (2) beifügen, weiterschlagen, bis die Masse sehr steif ist

5. Rahm schlagen, sorgfältig mit dem Eischnee unter die angesulzte Masse ziehen, kühl stellen

nach oben


Zitronenmousse

2  Eigelb
3  Esslöffel Zucker (1)
1/2  Zitrone, Schale
1 dl  Zitronensaft
2  Esslöffel Wasser
3  Blatt Gelatine
2  Eiweiss
1  Esslöffel Zucker (2)
2 dl  Rahm

1. Eigelb mit dem Zucker (1) rühren, bis die Masse hell und schaumig ist

2. Zitronenschale dazureiben, Zitronensaft und Wasser beifügen

3. Gelatine auflösen (siehe Gelatine auflösen), unter ständigem Rühren zugeben, kühl stellen, von Zeit zu Zeit rühren

4. Eiweiss zu Schnee schlagen, Zucker (2) beifügen, weiterschlagen, bis die Masse sehr steif ist

5. Rahm schlagen, sorgfältig mit dem Eischnee unter die angesulzte Masse ziehen, kühl stellen

nach oben


 

Panna Cotta-Turm aus Schokolade und Vanille, serviert mit Zuckerstangen

Zuckerstangen

1  Pack Blätterteig ausgerollt
1  Eigelb
3  Esslöffel Zucker
2  Blätter Backpapier

Schokogitter

1  Pack Kuchenglasur
evtl. 1  Pack Deko Zuckerperlen

Panna Cotta Turm

8 dl  Vollrahm
4  Esslöffel Zucker
1  Messerspitze Vanillemark
3  Esslöffel Schokoladepulver
40 g  weisse Schokolade
40 g  dunkle Schokolade
6  Blatt Gelatine

1. Den Blätterteig beidseitig mit Kristallzucker bestreuen und in schmale Streifen schneiden. Die Streifen eindrehen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit Eigelb bestreichen. Die Zuckerstangen bei 180 oC 6 - 9 Minuten backen.

2. Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen. Mit der Glasur ein Gitter auf ein mit Backpapier belegtes Blech zeichnen. Evtl. mit Zuckerperlen dekorieren. Im Kühlschrank fest werden lassen.

3. Vollrahm und Zucker mischen und einmal kurz aufkochen. Vom Herd nehmen. Die in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine unterrühren. Die Panna Cotta Masse 1:1 aufteilen. Der einen Hälfte die dunkle Schokolade und das Schokoladenpulver beigeben. Gut vermengen. Dem anderen Teil die weisse Schokolade und das Vanillemark unterrühren.

4. Die Gläser (Kunststoff) mit der dunklen Masse bis zur Hälfte füllen. Zwei Stunden im Kühlschrank kühl stellen, bis die Masse steif ist. Nach 2 Stunden die Gläser mit der zweiten, hellen Masse auffüllen. Wieder zwei Stunden kühl stellen, zum Stürzen Rand lösen, kurze Zeit in heisses Wasser tauchen

Wichtig: Die zweite Masse darf nicht zu warm (höchstens Zimmertemperatur) und nicht zu flüssig sein, ansonsten verläuft die Panna Cotta.

nach oben