Grafische Menüs - mit nur einem einzigen Button


Da diese Tiere absolut keine Fressfeinde hatten -

weil sie so scheusslich aussahen - breiteten sie sich

schnell aus.



In einer Zeitspanne von 50000 Jahren

bildeten sie sich weiter und bekamen gute Augen.






Wegen dieser großen Glupschaugen fühlten sich

die Tiere in der Umgebung so beobachtet, dass

sie alle so weit wie möglich weggingen.



Nach etwa 70000 Jahren war es wieder so weit.

Die Tiere konnten zwar gut sehen, aber kaum was

hören, und so bekamen sie große Ohren.




 

Mit den großen Ohren konnten sie zwar ausgezeichnet

hören, aber sie sahen die Umgebung nur

in schwarz-weiß.



Da das Tier nun ein leichtes Opfer war, brauchte es

normale Augen und normale Ohren.





Die gelbe Farbe diente als Abschreckung für andere Tiere.



Die Tiere konnten kaum Nahrung finden und wenn sie

etwas fanden, war ihr Maul zu klein um die Nahrung zu

kauen - so mussten sie fast alles hinunterwürgen.




Die natur löste dieses Problem mit einem Schnabel.



Als sich das Klima erwärmte

und den Tieren der Hals wehtat (durch den schweren Schnabel)

entwickelten sich die Tiere weiter.





Und bis heute dauert dieser Zustand an.